Dienstag, 16. April 2013

H wie Honig

Kulinarisches ABC - ein Projekt von "LEPICture"

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
06.01. – 14.01. A : Ananas
15.01. – 31.01. B : Brot
01.02. – 14.02. C : Chili
15.02. – 28.02. D : Dosenöffner
01.03. – 14.03. E : Erbsen
15.03. – 31.03. F : Frikadellen
01.04. – 14.04. G: Gurke
15.04. – 30.04. H: Honig
01.05. – 14.05. I
15.05. – 31.05. J
01.06. – 14.06. K
15.06. – 30.06. L
01.07. – 14.07. M
15.07. – 31.07. N
01.08. – 14.08. O
15.08. – 31.08. P
01.09. – 14.09. Q
15.09. – 30.09. R
01.10. – 14.10. S
15.10. – 31.10. T
01.11. – 14.11. U
15.11. – 30.11. V
01.12. – 14.12. W
15.12. – 31.12. Z

Kommentare:

  1. Mhmmm... ich liebe Honig und es geht nichts über ein Honigbrötchen zum Sonntagsfrühstück! Schön in Szene gesetzt, dein H :)

    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Oh ein toller Schnappschuss liebe Gabi und Honig zum Frühstück mag ich auch.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. ...toll gemacht, liebe Gabi,
    und ich bin erstaunt, wieviele H doch auch in meiner Küche noch so rum stehen...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Toll fotografiert, Gaby! :-) Das ist aber schön, dass das Bieni uns Honig mitbringt! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Aufnahme hast du aber nicht allein machen können, oder?
    Genial, finde ich das.
    So läuft der Honig ja auch immer...
    Super, liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. doch die aufnahme habe ich mit einigem aufwand alleine gemacht, ich habe eon sogenanntes minifotostudio. ds ist so eine faltgarer Würfel aus weißem Stoffe. der bildet den HG.
      dann waren noch die cam und ein Stativ im Einsatz. alles aufgebaut, geguckt ob drauf ist was drauf soll, dann habe ich in einer Hand den Löffel gehalten mit der anderen die funkfernauslöser der cam betätigt.
      später dann das Foto zugeschnitten und zuletzt das Bienchen aus einem alten Foto ausgeschnitten und eingefügt.

      Löschen
  6. Wow, Gabi, was für ein Tropfen! Tolle Farbe und wieder Honig leuchtet (etw. wie Bernstein). Deine Idee für dieses Bild finde ich genauso goldig, wie den Honig selbst und einfach genial!! Die Freistellung hast du perfekt hinbekommen. Könnte man solche Biler nicht verkaufen? Das ist echt Wow!!!

    Danke für deinen cmt.: Ja, das ist, im traditionell als ruhig bezeichneten Teil von, Kreuzberg. Es ist eine kleine Straße, die von einem Park bis zu einer Sackgasse geht, und nur Altbauten enthält. Dort wohnen viele Bessergestellte, auch ein paar Schauspieler, aber auch Normalos und Studis drunter. Dennoch ist auch dieses Eckchen sozial durchmischt, mit einer Notübernachtung um die Ecke und eine andere Ecke weiter eine Läusepension, ggüber ein Altersheim für arme Seniorinnen und daneben ein Hospiz...

    LG, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  7. Manchmal steht man echt auf dem Schlauch. Honig war mir nämlich nicht eingefallen.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gabi,
    das ist ja ganz toll, was du da fotografiert hast. Professionell! Über diese weiße Lichtbox habe ich schonmal gelesen und es auch irgendwo abgespeichert, aber sooooo firm im Fotografieren bin ich nicht, oder noch nicht.

    Dir wünsche ich noch einen schönen Tag und ab morgen dann ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  9. Honig hatte ich auch im Kopf - als Idee für das H ;-)
    Das hast du schön umgesetzt! Ach ja, so ein kleines Fotostudio macht schon was her, da lässt sich's leichter fotografieren.
    Hoffen wir, dass die Bienen nicht aussterben, dass wir dieses tolle Naturprodukt noch lange genießen können.
    Liebe Grüße zum Sonntag, Anette

    AntwortenLöschen