Donnerstag, 25. Juli 2013

Solingen - die Diederichstempel

die Diederichstempel

Zitat Wipekwdia:

Als Diederichstempel werden zwei Aussichtspavillons bei Burg und Müngsten, südöstlich von Solingen oberhalb der Wupper bezeichnet. Die beiden Pavillons wurden von dem wohlhabenden August Diederichs Ende des 19. Jahrhunderts sowie Anfang des 20. Jahrhunderts gestiftet. Diederichs, der aus Remscheid stammt und zu dem Zeitpunkt pensionierter Direktor eines Schweizer Internats war, suchte sich den Platz für die Bauwerke selbst aus und setzte dazu einen Vertrag auf. Er verfügte, dass die Pavillons zu allen Tages- und Jahreszeiten für die Öffentlichkeit zugänglich sein sollen.


Entweder man nimmt von Solingen-Unterburg aus den Sessellift und geht von Oberburg aus hin, oder man nimmt den steilen Waldweg neben dem Sessellift und klettert den Weg hinauf - wir nahmen den Fußweg, der vor allem im Obern Bereich wohl kaum noch genutzt wurde den wir kletterten über umgestürzte Bäume, die wahrscheinlich schon Jahre den weg versperrten
 
 
 
 
Die Kuppel ist bemalt
die Aussicht
zur einen Seite liegt Schloss Burg auf dem Nachbarhügel
an der anderen schaut man runter auf das Tal der Wupper bei Solingen-Unterburg
 
auf Remscheider Seite den Wupper geht es an der B229 direkt hinter der Brücke gegenüber der Kreuzung zur L74 ca 1 km bergauf und dann wieder ein kleines Stückchen abwärts um das Tempelchen zu erreichen . Der blick über den Herbstwald ist wunderschön.
 
 
die Aussicht
links die Müngstener Brücke
rechts das Tal der Wupper Richtung Wuppertal , unter der kleinen Brücke mündet der Morsbach in die Wupper

Kommentare:

  1. Herliche Fotos liebe Gabi, die Pavillons gefallen mir gut, ob die Leute darin früher gesessen haben und geklönt?
    Über die Brücke bin ich schon öft gefahren. Vielleicht sollte ich mal anhalten udn die Umgebung erkunden.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich an deinen Solingenfotos kaum satt sehen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft schöne Fotos liebe Gabi, die Pavillons sind aber auch wirklich süß und hübsch.
    Eigentl schön, dass viele deiner Projekte mom in der Sommerpause sind. Die Erkundungen Solingens mit dir sind nämlich sehr interessant. Ich hoffe, die hübsche Messer-Stadt steht noch lange, bei den hefigten Unwettern, von denen du berichtet hast. Bei uns ist es immer noch trocken und die Sonne brüllt vom Himmel. *ächz*
    LG, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die Müngstener Brücke ist mir ein Begriff.
    In Burg an der Wupper war ich auch schon einmal.
    Euer Marsch aufwärts hat sich aber gelohnt, alle Achtung!
    Wunderschöne Fotos hast du mitgebracht. Der Pavillon ist bestens erhalten, wie es scheint.
    Die verschiedenen Wappen sind ja interessant.

    AntwortenLöschen
  5. Wundervoll deine neue Dokumentation rund um Solingen.:-) Die Landschaft ist wirklich herrlich und diese Müngstener Brücke schon beeindruckend. Von dem schönen Tempelchen aus hat man einen ganz fantastischen Blick über das Tal. Im Herbst ist natürlich das bunte Laub ein richtiger Hingucker. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Serie von Bildern, sind die letzten beiden mein Favorit.
    Schöne Farben des Herbstes zu.

    AntwortenLöschen