Mittwoch, 4. Dezember 2013

Puppenfamilienzuwachs

 
Goggly, auf dem Schlitten, kennt ihr ja schon
 
Die, die den Schlitten zieht ist Cathy, eine Blythe-doll
....und weil wir persönlich das Geld für einen echte fehlt, fange ich mit einem Clone an.
Gesicht , Haare und Körper, werden nach und nach bearbeitet werden, so dass sie einen ganz eigenständige Persönlichkeit aus Ihr wird.
 
Denn so wie sie jetzt aussieht gefällt sie mir noch nicht wirklich.
 
Cathy ist übrigens aus Plastik - und so mit eine ganz n neue Herausforderung.
 

 
.... und so sehen ihre Augen aus
wenn man an der Schnur zieht. wechselt sie die Farben/ Blickrichtung  bzw schließt die Augen
 
 
 
 
.......und wer ist schuld?
Meine Tochter, sie hat mich erneut mit dem Puppenmachervierus infiziert.

Kommentare:

  1. Goggly und Cathy,
    was für'ne Party!

    Da kann auch der Tiger nur die Augen verdrehen!

    ;-)

    Wünsche Dir einen spielerischen Tag!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=


    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön liebe Gabi, so Puppen herstellen ist eine besondere Herausforderung. Klasse gemacht.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott!!! Ist das süß!
    Was bedeutet denn "Blythe-doll", liebe Gabi?
    Übrigens gibt es ein Foto-Projekt, namens P52, in dem aufgrund der Häufung von Veröffentlichung geklauter oder Archiv-Fotos eingeführt wurde, eine Figur in das Bild zu stellen, die vorab von allen TN angemeldet und somit festgelegt wurde. Eine Puppe als Figur hat mir als beste Lösung gefunden. Das ging dann so ähnlich wie dein Jahresprojekt mit dem Stoff-Käfer, aber beim P52 gab es für jede Woche ein zwei- oder mehrdeutiges Wort als Thema, z.B. Flowerpower. Die Initiatorin hat es dabei geschafft, eine (Barbie-?)Puppe so in Szene zu setzen, als würde sie diese zum "Leben erwecken" (etwas übertrieben formuliert). Das wäre vermutlich auch etwas für dich. Hier kannst du dir das Projekt ansehen, nur die Fotoserie von Sari mit dieser Puppe finde ich leider auf ihrem Blog nicht mehr wieder.
    http://www.mondgras.de/sari02/index.php/projekt-52-allgemeine-informationen/
    Danke für deine lieben Worte. Ja mit mir geht es wieder bergauf. *freu*
    LG, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten



    1. Blythe Dolls kamen 1972 auf den Amerikanischen Markt , floppten damals aber und wurden nach nur 1 Jahr wieder vom Markt genopmmen. Aber sie wurden 1997 von der Künstlerin Gina Garan wiederentdeckt.
      Sie hat sie fotografiert.

      Das hat einen neuen Boom ausgelöst und sie sind zu Sammelobjekten geworden die man selbst oft noch verändert

      Löschen
  4. Interessant liebe Gabi, und habe ich auch noch nie gesehen. Kannste doch mal sehen wie so ein Flop doch noch zum Renner werden kann. Finde das auch witzig mit den Augen, da kannste je nach Kleidung, Stimmung und Jahreszeit genau anpassen^^

    Ich finde deine klasse, und niedlich wie sie den Schlitten zieht^^

    Liebe Abendgrüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabi, du hast diese Puppe selbst hergestellt? Das ist ja enorm.
    So schön und die Augen, das ist ja unglaublich, auf, zu, andersfarbig, genial.
    So ein Puppenvirus muss angenehm sein, lach.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, bei der pPppe ist bisher nur die Kleidung selbst gemacht, die Puppe selbst ist gekauft, ich werde sie demnächst auseinander nehmen, die Farbe vom Gesicht abschmirgeln, neu bemalen, ihr einen Gliederkörper anpassen, usw.

      Löschen
  6. Gabi, was du hier schreibst in punkte Bearbeitung der Puppe, hört sich fast unglaublich an. Was mich interessieren würde, ist, mit welchen Farben du sie neu bemalen wirst. Die Farbe muss ja gut auf Kunststoff halten und darf sich nicht abwischen.
    Ich finde es wirklich toll, dass du solche Projekte angehst und ich bin gespannt, wie die Süße am Ende aussehen wird.

    Hauptsache ist doch, dass dir dies Spaß macht. :-)

    Liebe Grüße und gut Nächtle
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. also ,die puppe wird nicht komplett neu eingefärbt, das kann man aber auch,wenn sie z.b. schokobraun werden soll oder so. dann müsste man sie erst mal kompeltt einsprühen
    fürs schminken benutzt man pastellkeriden. die mann vorsichtig mit einem pinsel auftupft und das in vielen schichten, zwischendurch wird das immer wieder mit einem speziellem spray fixiert. anschließend kann man auch noch klarlack drüber geben, wenn man es total wasserfest haben möchte.

    ich werde dann fotos vom werdegang hier einstellen

    AntwortenLöschen