Donnerstag, 22. Januar 2015

Herzensangelegenheit

Da Leon ja Anfang des Jahres immer noch recht stark hustete, habe ich mir einen Termin zum Herzultraschall geben lassen. Der war am 20. Jan.

In der Zwischenzeit wurde Leonas Husten aber immer weniger. 
Er hustet nun nur noch etwas wenn er aufgeregt ist oder sich angestrengt hat.
Trotzdem wollte ich wissen, was los ist.


Oh - von nun an wird Leon teuer 
Ergebnis von Herzultraschall: leicht undichte Mitralklappe und erweiterter linker Vorhof. 

Es ist noch nicht schlimm und kann mit Medikamenten unterstützend behandelt werden, es wird aber mit der Zeit doch schlimmer werden.
Das hat mich dann mal eben 166 €  gekostet (120 Ultraschall + 46 Tabletten, die da er nur 1/2 nehmen soll 2 Monate reichen) 




Aber das ist mir mein Dicker wert - er soll ein schönes und möglichst beschwerdefreies Lebensende haben.

Kommentare:

  1. Ach herrjee....das ist ja nicht gerade das Ergebnis das man hören möchte, aber wie gut dass du die Untersuchung nun gemacht hast und es mit den Medikamenten bzw. Tabletten besser gehen wird. Er wird es dir unter Garantie auch danken♥

    Ich kenne das ja auch zu gut mit Gismo, so habe ich ähnliches mit ihm durchgemacht d.h. es kam über Nacht und sah wirklich nicht gut aus (Untertemperatur) Drei Tage hat er in der Tierklinik gekämpft und als er dann stabilisiert war kam auch ein Ultraschall der einen Fehler an der Herzklappe feststellte. Seitdem bekommt er jeden Abend eine Tablette in sein Mäulchen geschoben, flitzt und rennt wieder rum und fühlt sich katzenwohl.

    Ich wünsche Leon jedenfalls noch viele schöne Jahre bei dir und möge sein Herzchen zufrieden weiterschlagen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, Tierarztkosten, da kann ich auch ein Lied singen. Aber soll man machen, was das Tier braucht muß es haben. Ich hoffe sehr, daß der liebe Kerl gut mit den Medikamenten zurecht kommt und noch viele schöne Jahre vor sich hat. Man hat Sorgen wie m ir einem Kind, aber ohne Tier möchte ich auch nicht sein.
    Alles Gute für Euch
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Och gute Besserung! Mensch, das ist wirklich teuer, aber was tut man nicht alles ne ?

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi,
    wie gut das es Medikamente gibt, die deinem süßen Leon helfen können. Ich drücke die Daumen, damit die Zeit, wo es noch nicht sooo schlimm ist noch ganz lange anhält.
    Ja, kranke Tiere kosten viel Geld. Davon kann ich auch ein Lied singen. Ich habe im Jahr des Einzugs unserer Miezen Buch darüber geführt, wieviel mich jeder Arztbesuch kostet (hatte damals überlegt ob ich eine Versicherung abschließen soll). Als sich dann herausgestellt hat, dass Mia Dauerpatientin sein wird, viele Untersuchungen gemacht worden sind und wir eine Zeitlang wöchentlich in der Arztpraxis antanzen mussten waren die ersten 1000 € schnell erreicht und ich habe aufgehört es aufzuschreiben. Solange ich es kann, werde ich auch alles tun um ihr zu helfen.
    Es ist gut, dass es auch Einrichtungen gibt in denen Tiere im Notfall kostenfrei geholfen wird.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das tut mir leid. Ich kenne das auch, unser Kater hat ins in seinen 13 Lebensjahren 8000 Euro Arztkosten verursacht. Die letzte OP,( Bauchspeicheldrüsenkrebs ) wo wir wussten , es bringt nichts mehr, hat 800 Euro gekostet.
    Aber ohne sie, hätte ich ewig ein schlechtes Gewissen gehabt. Ich hoffe, dass Leon noch eine lange, schöne Zeit hat.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Alles Gute für den kleinen Racker liebe Gabi ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gaby, ach menno, solch eine Diagnose ist nicht schön....alles Gute für Leon.
    Unsere kleine Peggy, hatte es damals auch mit dem Herzen und musste Tabletten nehmen...aber was soll`s, wenn sie dadurch Beschwerdefreier weiter leben können...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Gute Besserung und alles gute für Leona ...

    Liebe Grüsse sendet dir
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Ich hoffe, dass die Tabletten lange, lange helfen. Die Kosten nimmt man ja in Kauf für die Lieblinge.
    Alles Gute für Leon.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, da verzichtet mal halt auf was für sich und schon geht's irgendwie

      Löschen
  10. Wenn die Tabletten so gut helfen, wie bei Nova beschrieben, dann werden sie deinem Leon das Leben in Zukunft sicher erleichtern und für die Lieblinge, egal ob Mensch oder Tier, will man nur das Beste, da findet sich immer ein Weg, die Kosten zu decken.

    Sei lieb gegrüßt von
    Arti

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gabi,
    wenn dein armer Leo mit Tabletten es gut geht, dann ist das Geld gut angelegt. Hoffe es geht ihm dann wieder so richtig gut. Gute Besserung für ihn.
    Ich hoffe, mir kann man mit Tabletten auch helfen.

    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  12. Ja, liebe Gabi, wenn Tiere krank werden, kann das teuer werden. Aber auch ich bin der Meinung, dass es sich lohnt, das Geld zu investieren. Leon hat dir schon so viel gegeben, da soll es ihm jetzt einfach gut gehen und wenn die Tabletten helfen, dann wird er dir auch weiterhin viel Freude bereiten. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen