Dienstag, 28. Juni 2022

Ruhrgebiet

 

24.06.22

 

Auf ein neues - Testwochenende.

 

Schatzi geht es viel besser und er wollte so gerne mit dem Roadrunner raus ins Grüne.

Los gefahren bei heftigem Regen.

 

 

Zuerst ging es nach Velbert. Der Platz war noch nicht  voll, leider keine Wiese.

Ausschlaggebend zum Weiterfahren war, dass  kein Stromanschluss mehr frei war.

Wir sind dann noch bis nach Hattingen.

 

 

 Auch nicht weit von zuhause weg, genießen wir nun Sonne-Wolken-Mix an der Ruhr.

 

 

 


 

 

25.06.22

 

Nachts stellten wir fest, dass sich der Fäkalientank nicht mehr richtig schließen ließ.

Wir wollten schon länger einen neuen haben und so war nun der Zeitpunkt gekommen das mal umzusetzen.

Wir fuhren zum Campingladen in Oberhausen und von dort aus weiter nach Gladbeck .

 

 

Hier haben wir einen ruhigen Nachmittag verbracht, sind im Park spazieren gewesen und haben abends gegrillt.

 

 

Alles in allem nicht besonders, dennoch um ein Vielfaches schöner, wie nur zuhause in der Wohnung zu sitzen.

 

 


26.06.22

 

Der eigentliche Grund für uns  Richtung Ruhrgebiet zu fahren war,
 dass Sonntags eigentlich Beaglespielplatz hätte sein müssen.

Weder in der Facebook-Gruppe noch über WahtsApp wurde angekündigt,
dass anscheinend während der Sommerferien geschlossen ist.

Da bis samstags keine Ankündigung / Einladung zum sonntäglichen Treffen gekommen war,
dachten wir uns da aber schon.

Dennoch sind wir sonntags mal kurz vorbei gefahren ( sind ja nur 12 km vom Gladbeck aus)
und sind dann nach Hause

 


Sonntag, 26. Juni 2022

Tor in die Woche 26

 Da stand ein Häuschen auf einer kleinen Waldlichtung, nahe unserem Stellplatz in Bedendicktbeueren


Meine Vermutung war sichtig - eigentlich fehlte nur noch das früher obligatorische Herzchen in der Tür.

Din "DIXI! der besonderen Art. 

ich war neugierig und warf einen Blick hinein, es war drinnen hell freundlich, sehr sauber und gepflegt

 und es roch wirklich nicht.

Eine Trockentoilette.

Ein System was bei Campern heiß diskutiert wird, weil man dabei auf Chemie verzichten kann.

Festes und flüssiges wird dabei in verschiedenen Tanks gesammelt. aufs feste kommt zum Geruchsstopp Sägemehl.


https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/benediktbeuern-ort28358/benediktbeuern-testet-oeko-toiletten-90932021.html








 Das T(or) in die neue Woche ist ein Projekt von   Nova 

Donnerstag, 23. Juni 2022

Mittwoch, 22. Juni 2022

Sommer-Jersey-Stoffe

 Letzen Donnerstag war bei uns Stoffmarkt.

Da musste ich natürlich mal kurz drüber bummeln.

Ins Auge stach mir ein Stoff mit Mohnblumen, 16 €, irgendwas 

Da mussten 1,5 m gleich mit...... 


Ansonsten waren verschiedene Stoffe da die gut aus sahen, zu denen ich aber nicht die rechte Idee hatte.

 Und dann kam ich an einem Stand, mit riesengroßer freier Auswahl von 1,5 x1,5 m großen Stücken,
3 Stück für zusammen 10 €.

Da hab ich mir dann auch was schönes rausgesucht.



Noch ein wenig eitergebummelt und den Heimweg angetreten, die Stoffe in die Waschmaschine

... und schon am Freitag saß ich an der Nähmaschine, um die 2 anderen Stoffe aus dem 3er Pack zu verarbeiten

...... heiß sollte es werden und so entstanden 2 luftige Kleider


gleicher Schnitt, anderer Stoff


Für den Mohnblüten-Stoff und den mit dem Farbverlauf, 
werde ich mich noch na anderen Schnitten in meinen gesammelten Schnittmusterheften umsehen.




Montag, 20. Juni 2022

so klein

  habe ich Weintrauben noch nie gesehen

 Das Foto entstand Anfang unsere letzten Tour, 
mittlerweile dürften sie besser zu erkennen sein.



Sonntag, 19. Juni 2022

Tor in die Woche 25

 Das Hachtor in Rüthen






 Das T(or) in die neue Woche ist ein Projekt von   Nova 


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Es geht gut aufwärts, wir machen alles ganz langsam und gemütlich, dann merkt man Micha  fast nichts mehr an. 
Micha wäre gerne Freitag ( nach seinem Termin) noch gefahren, 
Aber in Anbetracht von Hitze und langem WE, wollte ich nicht,

Dann sind erfahrungsgemäß wieder viele unterwegs und die vernünftigen Plätze proppe voll.
Und alleine schon  die Vorstellung, irgendwo bei der Hitze schattenlos steh zu müssen, fand ich so was von unzumutbar ( auch für mich), so dass ich mich da durchgesetzt habe und wir dafür vielleicht nächste Woche mal irgendwo in der Nähe hinfahren.


Wir, grillen abends wenn es sich etwas abgekühlt hat  auf dem Balkon, verbarrikadieren uns aber ansonsten in der Wohnung und hängen vorm Fernseher ab.
Nicht wirklich schön, bei der Hitze von 37° aber wahrscheinlich noch das angenehmste.