Montag, 12. April 2021

kleine Welt in Buchform

 Ich weiß gar nicht, ob ich euch das Buch schon mal gezeigt habe..

Es fiel mir gestern beim Aufräumen mal wieder in die Hände

und ich hab ein paar Fotos gemacht.









Sonntag, 11. April 2021

T in die Woche 15

 Gesehen in Bergheim

Nnäher dran, stellte sich heraus, dass es eine kleine außen modern gestaltete Kapelle ist.

Es war leider recht dunkel drinnen und  der Blitz spiegelte sich in der Scheibe, 
so dass ich den Einblick  nicht besser hinbekommen habe.






einen schönen Sonntag wünscht gabi



 Das T(or) in die neue Woche ist ein Projekt von   Nova  

Freitag, 9. April 2021

Rhein – Mosel – Eifel - Lahn


 

02.04.21 

 

Bis Meckenheim sind wir Autobahn gefahren, dann über Landstraßen rein in die Eifel. Die Parkplätze im Umkreis vom Laacher See  waren voll , wir fuhren weiter Richtung Rhein nach Weißenthurm und haben dort direkt am Rhein einen Platz gefunden…… mittlerweile sind viele PKW da , spazieren gehen und Sonne genießen, wollen anderen auch. Ich denke abends wird es leer sein. ..... und so war es dann auch

 

Wir sind auf eine eher unruhige Nacht eingestellt, hinter uns Zug Verkehr und vor uns tuckern die Schiffe. 

So ist das nun mal im Rheintal. 

 

Der Sonnenuntergang  viel eher mager aus, der Sonnenaufgang der uns dann weckte, war umso schöner.

 


 

 03.04.21 


 

Gleich nach dem 1Morgenspaziergang und dem Frühstück fuhren wir weiter und durchquerten schon bald Koblenz. Von da an ging unsere Tour immer der Mosel entlang.

Es sind viele Wohnmobile unterwegs. 

 

Das ist auch ein netter Spruch:

 

Wir Reisen um die Welt,

verleben unser Geld

was sollen wir denn im Altenheim

bei Magerquark und Haferschleim?

 

 

 

Bei Enkirch haben wir einen Spaziergang und Mittagspause gemacht.  

 

Und sind dann weiter gefahren.  


 

 

 Richtung Trier, aber leider sind nirgends Camping- oder Stellplätze offen. 

Wo möglich, stehen sie dann dicht an dicht vor dem Stellplatz. 

Das ist uns zu eng. 

 

Wir fahren weiter. Auch Parkplätze sind meist schon voll. 

 

Am Campingplatz bei Schweich fuhr ein Womo vor uns auf einen umzäunten Bereich, wir hinterher. 

 

Hier waren wir schon mehrmals auf dem Campingplatz und der vorgelagerte Stellplatz (ohne Strom)

 war damals auch  von 2 Seiten mit Flatterband abgesperrt gewesen, weil dort riesige Schlaglöcher sind,

die einem gefährlich werden könnten. Von daher dachten wir uns da nichts bei.

Außerdem war die kleinen Straße, die darauf führt , frei und nirgends ein Schild, das gesperrt ist.

3 weitere Wohnmobile standen auch schon da.

 

 

Wir machten erst mal dort Kaffee Pause, brachten die zuhause  vorbereiten Aufkleber an und gingen ein kleine Runde mit Dina spazieren.

 

 

… und spielten mit dem Gedanken dort zu bleiben, als uns auch schon das Ordnungsamt sehr unfreundlich auf die Pelle rückte und alle Wohnmobile verscheuchte.


 

 

Wir sind dann wieder Richtung  Eifel gefahren, Hauptsache weg von der Mosel, wo alles so voll ist …… bis Wittlich. 

Oberhalb vom  Sportplatz lag ein geöffneter Stellplatz.

Hier bleiben wir. 


 


04.04.21 

 

 

 

Wir haben lange geschlafen, deshalb auch nur ein kleiner Spaziergang mit Dina, 

sie hatte Hunger und wollte schnell zurück zum Womo, schnell habe ich ein paar Ostersteinen "versteckt",

dann ein  gemütliches  Frühstück. 

 

Danach machten wir uns startklar. 

 

 

 

Durch den Hunsrück, vorbei am Flughafen Hahn, zum Rhein, Richtung Bingen.

Mit der Fähre rüber nach Rüdesheim.

Vollsperrung der B42, deshalb ging es die Berge hoch Richtung Niederwalddenkmal.

 

Da war es aber viel zu voll zum gucken oder bleiben. Also weiter und wieder runter zum Rhein.

Bei Lorch machten wir Mittagspause. Und fuhren weiter den Rhein entlang zur Loreley.

 

 

Dann mussten wir wegen erneuter Sperrung wieder die Berge hoch. 


Plan Änderung: fahren wir halt  an die Lahn, wir waren ja sowieso schon in diese Richtung umgeleitet worden,

dann fahren wir halt noch bis Nassau..


Am Rhein wird es vermutlich ähnlich voll sein/Werden wie gestern  an der Mosel.  

 

 

 

Spazieren waren wir nun schon , der Kaffee ist getrunken, der Kuchen gegessen und da schon 2 von den anderen 3 Wohnmobilen wieder abgefahren sind,

werde ich nun mal forschen, ob man übernachten darf, denn hier ist weder was abgesperrt noch stehen irgendwelche Hinweise herum. 

OK, der Stellplatz so am Straßenrand ist nicht wirklich schön,

aber 100m weiter ist auch schon die Lahn und ein Park..... und wer weiß, wo man als nächstes was findet?


 

05.04.21  

 

Wir sind  geblieben und hatten beim Abendspaziergang noch eine Bäckerei in der Nähe ausgemacht, die heute auch offen hatte. 

 

Somit sind wir heut früh alle zusammen Brötchen-holen/Gassi gegangen, haben dann  Frühstück gemacht,

danach alles entsorgt und dann traten wir den Heimweg an. 

 

 

 

Bis kurz vor Koblenz ging es der Lahn entlang, danach auf die B42 den Rhein runter…

..... leider setzte nun mehr oder weniger starker Regen ein, der dann auch noch in Schneeregen überging.  

Leider so gar kein Wetter, das einlud,  noch eine Spaziergeh-Pause zu machen. 

 

 

Wir sind dann in einem durch nach Hause gefahren und waren mittags schon da. 

…. und jetzt am Nachmittag fängt es hier zuhause auch noch  an zu schneien. 

 

Trotzdem war es schön. 

 


 

 

 

Donnerstag, 8. April 2021

Wintereinbruch

 im April


Nachdem es eine Woche zuvor noch sommerlich warm und über 20° war, 

sanken über Ostern die Temperaturen und dienstags fiel der erste Aprilschnee, 

der wechselte sich aber in schnellem Rhythmus mit Sonnenschein ab.

Nur um dann in der Nacht noch einmal nachzulegen. 

Und so lag gestern Morgen bei uns auf den Wiesen ca 10 cm Schnee.

Die Blüten und Äste ducken sich unter ihrer Schneehaube.


Zum Abend hin war dann das Meiste weggetaut.



DND

der Natur-Donnerstag

Mittwoch, 7. April 2021

Schilderwald Woche 14/2021

  sehr verständlich gezeigt 



daran sollte man sich wirklich halten




 Schilderwald ist ein Projekt von  Arti



noch mehr Schilder findet ihr HIER

Dienstag, 6. April 2021

Frühling sieht anders aus

 


Nachdem man letzte Woche mittags/nachmittags  sogar ohne Jacke raus gehen konnte, war das heut Morgen dann doch ein richtiger Temperatursturz, der sich aber gestern im Laufe des Tages schon ankündigte

Sonntag, 4. April 2021

Samstag, 3. April 2021

Accessoires im Frühlhings-Look

 Mir war nach was frühlingsfrisches und ich hatte noch dieses hellblaue Leder herum liegen. 

Auch passende Stoffe nebst Zubehör waren schnell zusammen gesucht.

Ich entschloss mich, endlich mal wieder was zunähen.

Entstanden sind ein sogenanntes Handy-Täschchen, innen mit dünnem karierten Blümchen-Stoff gefüttert,

ein Portemonnaie und ein Mäppchen für Karten, Impfausweis etc .

Hier habe ich, wegen der Stabilität, einen anderen festen Stoff kombiniert .  


Ich liebe diesen kleinen Taschen, wo ich lediglich das NÖTIGSTE drin mitnehme, z.b. beim Gassigehen, wenn keine Jacken/Hosen/Rocktasche  vorhanden oder groß genug sind.


Freitag, 2. April 2021

Raus in die Natur

  hieß es auch am vergangenen Wochenende


Aprilwetter - Kaum waren wir an der Rheinfähre angekommen, hatten wie auch schon "Wetter" mit Hagel, Regen und viel Wind.

Doch kurz drauf schien die Sonne wieder.

 

Um nicht durch Köln zu müssen, habe ich einfach mal Bergheim ins Navi eingegeben –

Und genau dort in der Nähe fanden wir einen schönen kleinen Parkplatz.

 

 

Hier machten wir 2 schöne  Spaziergänge

und genossen den Rest der Zeit im Roadrunner

 




Irgendwie wollten wir sonntags noch am Rhein spazieren gehen und so guckten wir,

wo vielleicht ein Parkplatz/Stellpatz direkt am Rhein sein könnte., wo es auch nicht gleich total voll ist.

Was bedeutete, das man am besten unterhalb von Bonn was anfährt, denn ab da ist ländlich.

Gefunden, in der App, haben wir etwas bei  Brohl. Laut Karte sah es so aus, als wenn es auf der Rheinseite wäre, wo wir gerade sind.

 

Komisch war nur, dass wir mit der Fähre nach  Linz übersetzten sollten. Nach ein paar km  den Rhein entlang,

sollten wir  bei Hönningen erneut übersetzten – was für ein Quatsch war das denn?

 

Und gleich an der Fähre:  ein Parkplatz und drum rum kaum was los, nur wenige Spaziergänger.

Ja  – dann können wir ja auch gleich da unseren Spaziergang machen?

 

 

Das Rheinufer, für mich ein Steine-Paradies……. Da habe ich dann fleißig gesammelt, bis die Hosentasche voll war.

 

 

Anschließend haben wir zu Mittag gesessen und sind Richtung Heimat aufgebrochen.

 

 

Bei Leichlingen machen wir einen weiteren kleinen Spaziergang an der Wupper,

tranken Kaffee und fuhren dann noch schnell 10 km weiter nach Hause.

 

 

Dafür das schlechtes Wetter angekündigt war, haben wir viel Sonne gehabt und es war bis auf die Hinfahrt immer trocken.





Raus in die Natur heißt es für uns auch dieses Wochenende

und somit verabschiede ich mich in eine kleine Osterpause.


Habt schöne Feiertage, passt auf euch auf und bleibt gesund.