Montag, 8. Mai 2017

HimmelsTreppe

am  Hennesee / Talsperre hat 333 Stufen




Nein, wir sind sie nicht hoch gelaufen, das wollte ich Dina und meiner Hüfte nicht antun, aber wir sind in Serpentinen den Berg  hinauf, was auch sehr anstrengend war. 



Oben gab es dann was zu trinken und eine Waffel mit Softeis.



Anschließend sind wir noch über den Staudamm geschlendert. 





Auf die Plattform wollte ich nicht drauf (meine Höhenangst war stärker) und auch die Treppe runter habe ich schlichtweg abgelehnt. Das hätten meine Gelenke wahrscheinlich sehr übel genommen und auch für Dina fand ich das nicht zumutbar.




So ging es den weg wieder in Kurven herunter bis zu unserem Auto.


Auf Grund dessen, das wir zum Fuße der Treppe noch weiter herunter ca. 1/3 der Serpentinen-Strecke) und anschließend wieder herauf gemusst hätten, war mir leider nur die seitliche Perspektive auf die Treppe  möglich. Der Wunsch war zwar da, aber ich habe gemerkt, dass ich an meiner Grenze angekommen war.

Kommentare:

  1. Einen ganz tollen Ausflug habt ihr gemacht.
    Die Talsperre kenne ich gar nicht, obwohl ich
    schon oft in Meschede war.
    Wie schön, dass du schon wieder so weit
    laufen kannst und Dina hat`s sicher auch
    gefallen.

    Lieber Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Gabi,
    es war sicher richtig deine Grenzen zu respektieren und nicht für ein paar Fotos ein Risiko einzugehen. Die Bilder, die du mitgebracht hast sind wunderschön und vermitteln einen prima Eindruck von der Himmelsleiter und der Talsperre. Alles sieht nach einem schönen Ausflug aus und das Eis war sicher auch lecker.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabi,

    üi, die Treppen wäre ich mit Sicherheit auch nicht gelaufen. Ihr habt einen schönen Ausflug gemacht und schöne Bilder mitgebracht.

    Wünsche dir einen schönen Tag
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Man muß ja auch nicht immer mithalten mit Allem, wenn es Grenzen gibt, sollte man die berücksichtigen. Schließlich hat man es sonst selbst auszubaden, ich kenne das. Da können einem andere dann auch nicht helfen. Dennoch hast Du uns ja ganz tolle Bilder mitgebracht, und dafür tigerlichen Liebdank! !-)
    🐯

    AntwortenLöschen
  5. Ich hätte auch die Serpentinen genommen und willkommen im Club der Leute mit Höhenangst. Ein schöner Spaziergang.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabi,
    mit Hund wäre ich die Treppe auch nicht gelaufen. Die Serpentinen waren bestimmt schon genug anstrengend. Sehr schöne Bilder hast du mitgebracht. Die Aussicht auf den spiegelglatten Stausee ist herrlich.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Als ich die Treppe auf dem ersten Foto sah, war mein erster Gedanke "Gabis Hüfte". Gut, dass du sie, die Treppe, weder rauf noch runter geklettert bist. Dina war euch bestimmt auch dankbar. Und schöne Bilder hast du trotzdem mitgebracht.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen