Donnerstag, 17. August 2017

hoch hinaus - der Sonne entgegen


wächst dieser Pilz









---------------------------------------------------------------------------------------------------------




 Noch mehr  NATUR  gibt es bei Jahreszeitenbriefe  zu sehen 

Kommentare:

  1. Da kann uns bestimmt "unsere Tiger" genau sagen was für ein Pilz es ist ;-) Haste klasse entdeckt!

    Viele Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Super entdeckt, Gabi, das sieht nach einem Tintenschöpfling aus.

    Mit einem Buch am See, da lässt es sich doch gut aushalten, liebe Pia. Ein paar Seiten schmökern, die Blick über das Wasser gleiten lassen, das ist Erholung pur.

    Die rote Bank ist natürlich ein Hingucker! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Foto! An so einem Pilz, der schon geknickt am Boden lag, habe ich mir mal ganz ordentliche weiße Turnschuhe verfärbst; krass, was in diesen Pilzen an blauer Flüssigkeit rumwabert...

    Viele Grüße, Maje

    AntwortenLöschen
  4. Das könnte ein Parasol sein und ist essbar aber noch sehr jung.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabi,

    gut entdeckt. Der wächst auf unseren Wiesen auch, wenn er jung ist, kann man ihn essen. Habe ihn aber noch nie mitgenommen. Zur Zeit gibt es noch nicht so viele Pilze. Mein Mann war gestern im Wald, nur eine Handvoll hat er gefunden.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  6. Ups, muß ich also Reviergang machen? ;-) Danke, Gabi, für den Stupser !!

    Normalerweise ist bei "Pilzen" eine Ferndiagnose nicht angesagt, aber in diesem Fall gibt es deutlichste optische Merkmale. Und demnach es ist _kein_ Schopftintling sondern einer der Lepiota-Familie (Schirmlinge) . Pia sagte es schon ganz richtig. Ob es der Safran-Schirmling oder der Parasol ist, sehe auch ich oft erst beim Schnitt. Guten Appetit!
    :-)
    Liebgruß vom
    Wald-und Pilztiger
    🌲🌳🐯🌲🌳🌳

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nee, nee nee - wie immer lasse ich alle Pilze stehen - gegessen wird nur was ich im Supermarkt oder auf dem Markt kaufen kann - sicher ist sicher

      Löschen
  7. ...ja jetzt sprießen sie wieder, wir haben schon einige Mahlzeiten damit bereichert,

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gabi,
    ich liebe Pilze, aber auch bei mir kommen nur "Selbstgekaufte" und nie, nie Selbstgepflückte auf den Tisch!
    Tolles Foto, aber wie man liest, ist die genaue Bestimmung bei Pilzen wirklich eine Wissenschaft für sich.
    Angenehmen Donnerstag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gabi,
    mit Pilzen kenne ich mich nicht aus, aber dieses schiefe Exemplar sieht interessant aus!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin auch keine Pilzkennerin, allerdings fotografieren mag ich sie gerne. Zum Essen gehe ich auf Nummer sicher und kaufe sie im Fachhandel ;-). LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gabi,

    wir haben ja zum Glück eine Pilzkennerin unter uns. Ich hätte jetzt auch auf einen Schirmpilz getippt, aber damit wäre es dann auch schon gewesen. Das Gebiet der Pilze ist so umfangreich, da müsste man sich viel intensiver mit beschäftigen. Ich esse generell keine Pilze, aber als Fotomotiv liebe ich sie.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Gabi,
    ich lasse sie auch lieber stehen. Bei mir gibt es auch so einen wunderlichen Pilz. Der sah aber von Anfang an nicht appetitlich aus.
    Herzliche Grüße
    Elke
    ____________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  13. Jetzt geht es wieder los mit den Pilzen. Es geht also doch so langsam Richtung Herbst. Ich schaue sie mir in der Natur aber auch nur an und kaufe sie lieber ein.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen