Dienstag, 14. August 2012

so lebten die Rittersleut

Im Rittersaal






in der Kemenate (Wohnruam/ Spiesesaal)






in der Kapelle






ja, so worn's die alten Rittersleut
( leider ist nun vieles hinter Glasscheiben und für das dicke Tamron hab ich keinen Polfilter)








die gute Stube


die Küche


das Plumsklo
 
Ab hier geht der Charakter des Museums mehr Richtung Heimat-Museum

die Tröppelminna -
eine Art Kaffeekanne die Früher in unserer Region auf keiner Vornehmen Kaffeetafel fehlte


alte Handwerksgeräte




eine alte Apotheke










Kommentare:

  1. Der Rittersaal ist wirklich wunderschön, Gabi und besonders faszinierend finde ich auch die einzelen Stuben, die Einblick in die damaligen Wohnverhältnisse geben. :-)
    Eine solche Apotheke ist einfach ein Kleinod.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Wahre Schätze, die Du uns da mitgebracht hast,
    auch ich habe den Rundgang genossen!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, liebe Gabi,
    Auch vom Museum hast du eine beeindruckende Fotoserie zusammengestellt. Die Tigerin hat Recht: Wahre Schätze sind das. Beim Ansehen der einzelnen Motive kann ich mich richtig in deine Perspektive versetzen und fühle, wie ich im Museum leicht hektisch, deutlich aufgeregt, i-wie gierig am liebsten alles, alles, ALLES mit der Kam einfangen und mit nach Hause nehmen will.
    . • ○ ° ★
    Das Foto mit den Schuhen ist mein Favorit! Dann die Apothekenfotos - oberwow! Diese Schubladenschränke mag ich schon an sich sehr gerne. *smile* Aber die sind alle extrem toll!
    . • ○ ° ★
    Dank dir für deinen witzigen Kommentar. Ich konnte nicht näher an das Insekt 'ran und es war auch sehr unruhig. Sonst hätte ich versucht, viel Insekt und wenig Blume zu fotografieren. haha
    GN8 & LG,
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen