Samstag, 23. Juli 2016

Zwischenbericht

.... nachdem ich die Gummis im Wundschutz-Verband noch etwas gekürzt habe, sitzt und bleibt der Verband wo er sein soll.
Einen 2. habe ich gestern genäht und ein 3. folgt heute. Das  Spenglersan Kolloid G-Spray habe ich ebenfalls besorgt

Leider nässt seit gestern das Geschwür stark, da es aufgegangen ist. Zum aufsaugen der Flüssigkeit  klebe ich Slipeinlagen in das Stoffbeutelchen, das klappt prima.

Ich hoffe nur das Leon sich keine Entzündung einfängt. Je nachdem wie es sich entwickelt, bin ich Montag oder Dienstag wieder mit ihm beim TA damit er Antibiotika bekommt.

Ansonsten kann man nicht mehr viel machen. Eine Narkose wird er wegen seinem Alter und seiner Herzkrankheit wahrscheinlich nicht mehr packen.

Mir schlug das gestern alles sehr aufs Gemüt , ich war recht nah am Wasser gebaut.
Der Gedanke ihn sehr bald gehen lassen zu müssen tut verdammt weh

Die Spaziergänge mit Leon sind bei dem warmen Wetter, nur ganz kurz, für den knappen 1 km, der unser derzeitig Runde misst, braucht Leon mittlerweile eine halbe Stunde..... die Hitze schafft ihn einfach noch zusätzlich. Abends und heut morgen als es wieder kühler war, ging es ihm gleich besser und er war wieder etwas schneller unterwegs

Kommentare:

  1. Liebe Gabi,

    das glaube ich dir gerne, das die Wärme ihm zusätzlich zu schaffen macht.
    Ich drücke euch beiden die Daumen, das ihr noch eine Weile zusammen sein könnt.

    Alles Gute euch
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du dich meldest. Deine Idee mit dem Beutelchen hat also geklappt, das ist super.
    Dass du daran denkst, dass die Zeit mit Leon begrenzt ist, ist zwar eigentlich gut, aber im Moment auch sehr belastend. Dass du darum nah am Wasser stehst, kann ich sehr gut nachempfinden. Aber noch habt ihr Zeit, und ich wünsche euch, dass sie noch ganz lang sein wird.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. oje... ich wünsche gute Besserung. Gut desinfizierend und heilungsfördernd ist Octenisept-Spray.
    Liebe Grüße und alles Gute
    susa

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir so leid für euch beide, hoffe Leon hält noch ein bisschen durch. Ich würde euch morgens vermissen. Meistens sehe ich euch ja nur von weitem.

    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabi,
    jetzt habe ich erst mal gelesen was du gestern geschrieben hast. Emma hatte ja auch schon so ein Geschwür am Hals was über zwei Jahre gewachsen war (war auch kein Fell drauf). Voriges Jahr haben wir sie dann doch operieren lassen. Aber sie ist ja auch viel jünger als Leon. Ich wünsche Leon von ganzem Herzen gute Besserung. Ich kann sehr gut verstehen das dich das sehr mitnimmt. Wir Zweibeiner leiden ja immer mit. Mir geht das auch immer so.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Ach herrje, da tut mir Hund und Frauchen leid. Ich drücke mal die Daumen, daß es noch nicht so schlimm ist!
    GLG!!!
    Tiger
    =^-^=

    AntwortenLöschen
  7. Das lässt sich denken liebe Gabi, da wäre ich schon am weinen. Was meinste wie es mir vor zwei Wochen gegangen ist als Gismos Backenzähnchen raus mussten, auch unter Narkose und mit seinem Herzfehler. Immerhin ist er ja schon 14 und Risikopatient. Als mit dann Kerstin gute zwei Stunden später anrief und mir sagte das alles gut gegangen ist haste den Stein pumpsen hören.

    Ich drücke mal ganz feste die Daumen das Leon noch so gut damit ein paar Jahre leben kann oder vielleicht mit örtlicher Betäubung ein wenig gemacht werden kann.
    Mit der Hitze lässt sich auch gut nachvollziehen, geht uns Menschen ja nicht anders, von daher schön dass du die Spaziergänge günstig legst.

    Liebe Grüssle und natürlich auch wieder Streichler für Leon

    N☼va

    AntwortenLöschen