Montag, 30. Juli 2018

„Überrumplungstour“

Tag 1

28.07.2018



Eine kleine „Überrumplungstour“ durchs Bergische Land und  Richtung Sauerland

EIGENTLICH wollten wir  Samstag gar nicht fahren.
 Morgens haben wir noch ein Radio in den Roadrunner  einbauen lassen, und sind deshalb erst gegen 16:0 dazu gekommen noch ein paar Lebensmittel  fürs Wochenende einzukaufen. In dieser Zeit bekamen wir über Whatsapp  Nachricht, das unser Tochter aus dem Urlaub zurück ist.

Micha meinte, wir können ja mal hinfahren und ihr den Roadrunner vorstellen.
Ich sagte noch, dass es keine gute Idee ist, weil sie nach ihrem Campingurlaub mit Zelt noch viel auszupacken und zu tun hat, und ihr bestimmt nicht der Sinn nach Besuch steht.
Micha ließ sich aber nicht davon abbringen und meinte, wir könnten ja heute schon mal losfahren und nur morgen kurz mal bei ihr vorbei.

Also wurden die Pläne fürs einkaufen umgeschmissen und so eingekauft, das wir was zum unterwegs essen mitnahmen.
Zu Hause, dann ganz schnell ein paar Sachen eingepackt – und ab ging’s.
Für eine Übernachtung braucht man ja kaum was.
Im Womo waren noch Klamotten, so dass es sich fast ausschließlich und ein paar Lebensmittel handelte.


Wo ich denn übernachten wollte? – hmm ja, Flexibel ist eine Sache, aber ohne überhaut mal auf eine Karte geguckt zu haben,
fiel mir so auf die Schnelle kein direktes Ziel  ein.

Erst mal ins Bergische?... und Morgen dann weiter Richtung Sauerland?
Das war jetzt zumindest schon mal ein grober Plan.

Ab Richtung Raderomwald – im Navi hatten wir nun die Autobahnen  erfolgreich ausgeschlossen.
So Fuhren Wir  schön gemütlich über Land – es wurde dunkler und dunkler und schon fing es heftig an zu prasseln
-  nach der Hitzeperiode, tat die Abkühlung richtig gut.







Micha meinte nur, ganz schön laut, ob man dabei schlafen kann?
Ich: da gewöhnst du dich schnell dran – hat irgendwie was beruhigendes.
Ich konnte im Wohnwagen früher immer gut schlafen wenn es regnete.

Aber so lange hielt der Regen gar nicht an. Weiter ging es Richtung Marienheide und Gummersbach.
Ich startete meinen Stellplatzfinder-App und wir entschieden uns für Campingplatz Wiehltal  bei  Bielstein.

  
Eingecheckt und gleich bezahlt   10 € fürs Übernachten + 2 E für Storm



Die Durchreise-Plätze für Wohnmobile sind auf Schotter– für Dina wäre Wiese schöner gewesen,
dafür hätten wir dann aber auf den eigentlichen Campingplatz gemusst. z.B. wenn man dort seinen Urlaub verbringen will.

Wir waren zu frieden.
Ich brutzelte uns schnell Hähnchenschnitzel natur, dazu gab es Brot und saure Gurken.
Ein kleiner Spaziergang rundete den Abend ab.






Tag 2



Am nächsten morgen gingen wir erst mit Dina spazieren, dann haben wir gemütlich gefrühstückt, bevor wir dann wieder Richtung Sauerland aufbrachen.

Viel Landschaft und Gegend  J






Und ganz ganz enge Straßen, dass man dort ein Wohnmobil durch schickt 




oh…oh… was wenn Gegenverkehr kommt?


Als wir am Sorpestausee ankamen, war der Parkplatz am kleinen Stausee gut gefüllt, außerdem fiel uns gleich ein Schild auf, dass man dort nicht im Wohnmobil übernachten darf,. Ok, gleich gegenüber ist ein Campingplatz – die wollen schließlich auch verdienen. Und wir wollten eh nur einen Spaziergang mit Dina machen. Also nur ein Park-Ticket für eine Stunde ziehen.


  
Nach dem Spaziergang haben wir das Navi so eingestellt, das auch kleinen Nebenstrecken gemieden werden sollen.

 – BESSER IST DAS -


Noch ein paar km dem See entlang dann waren wir bei meiner Tochter.
Wie erwartet, waren alles noch sehr müde von der Fahrt und wir bleiben nur ein Stündchen
und machten und dann auf die Rückfahrt  von Sundern nach Solingen – diesmal ohne beängstigend  schmale Straßen.


----------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Ist ein Projekt von Christa auf ihrem Blog   Was Ich liebe

zusammen auf Tour - für den SW Fokus bei Crista




Kommentare:

  1. Liebe Gabi,
    Deine Bilder sind auf jeden Fall wunderschön, da lob ich mir das gemütliche Fahren. Ob schmale Straße oder nicht - irgendwie geht immer ;-))

    Weiterhin viel Spaß an der Sache und liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Tour....das Sauerland ist immer eine Reise wert.Wir haben dort früher mit den Kindern oft Urlaub gemacht, hatten in Assinghauen eine herrliche Ferienwohnung, die wir dann immer wieder buchten und von dort aus unsere Ausflüge starteten...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabi,

    das war eine ganz spontane Reise und eigentlich sind es oft die schönsten. Ihr habt an diesen beiden Tag viel erlebt und der Regen am 1. Tag war für die Natur gut und ihr habt diesen Regen auch perfekt gemeistert.:-) Am Abend wurdet ihr mit einem so schönen Sonnenuntergang belohnt.

    Wirklich toll und idyllisch die Landschaft am 2. Tag. Sonne schien, ein perfekter Tag, um ein wenig spazieren zu gehen und die Natur zu genießen. Bei der Hitze tut Wasser immer gut. Wie schön du dieses Mal den Fokus gesetzt hast, die Blässhühner sind nun absolut zum Mittelpunkt geworden. :-)

    Herzliche Grüße, lieben Dank fürs Mitmachen und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    PS Bin leider etwas spät dran, aber heute standen so viele Termine und Arbeiten im Haus an, dass ich nicht früher kommen konnte.

    AntwortenLöschen
  4. Wnn Drei eine Reise tun - dann können sie etwas erleben.
    Erlebnisreich eure spontane our
    wauzt Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja klasse und mich konntest du gleich nicken sehen...von wegen Regen aufs Dach und Schlaf^^ Ich habe es immer geliebt, finde es sogar beruhigend (natürlich nur wenn kein Unwetter). Habt ihr wieder eine tolle Tour gemacht. Ich freue mich richtig für euch.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabi,

    deine Reise hat sich gelohnt, auch wenn deine Tochter noch voll im Stress war, nach ihrer Reise.
    Am Wasser spazieren gehen, ist immer entspannend, vor allem bei der Hitze.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  7. Übung macht eben den Meister. Und der Kurzbesuch machte trotz Müdigkeit bestimmt Freude.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag das auch, wenn es nachts so gleichmäßig auf das Dach vom Wohnwagen regnet. Tagsüber kann ich darauf verzichten.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gabi,
    es ist doch schön wenn ihr jetzt so spontan auf Tour gehen könnt. Eure Fahrt war bestimmt sehr erlebnisreich, auch wenn ihr nur ein Stündchen bei deiner Tochter gewesen seid. Bestimmt hat sie sich über euren Besuch gefreut. Der Sorpestausee sieht wunderschön aus und ist bestimmt auch mal einen längeren Aufenthalt wert.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar.

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.