Dienstag, 17. März 2020

Ich sehe ROT - Creatives & DigitalArt 11/2020


ROT sehe ich sprichwörtlich was unsere Urlaubsplanung für Mai/Juni angeht . 
Dürfen wir überhaupt wieder einreisen oder ist (noch) alles dicht?

Notfalls müssen wir kurzfristig umplanen, den Termin verschieben und/oder gleich in Deutschland bleiben!

Gut, dass wir mit dem Roadrunner und auch terminlich recht flexibel sind.

Was mich aber mehr und mehr irritiert, ist dass auch innerhalb Deutschlands die Stellplätze schließen, andererseits Campen als gesund propagiert wird, weil man ja größtenteils autark ist...... nur wo kann man hinfahren, wenn wir in 2 Wochen endlich wieder dürfen ? 

Im Prinzip wollen wir doch nur was raus aus der Stadt, vor den Menschenmengen  flüchteten, irgendwo abseits in der Natur stehen  und spazieren gehen können. 

Hier in der Stadt sehe ich mich viel gefährdeter, denn selbst wenn es auch bei uns zu Ausgangssperren  kommen sollten - ich werde/muss zumindest 4x kurz mit Dina raus.
Das lasse ich mir auch nicht verbieten - die Tiere werden jetzt schon in überfüllte Heime abgeschoben, dabei steht fest, das sie das Virus nicht übertragen!!!!


Wie schnell sich alles Momentan änderst sieht  man daran, dass ich das hier am Samstag vorbereitet habe und Montag noch mal geändert und Am Dienstag wurden schon wieder neue Einschränkungen bekannt gegeben.

Es hilft nichts da müssen wir durch.


ICH SEHE ROT ist ein Projekt von 


Anne





-------------------------------------------------------------------------------------

Schatzi meinte, dass oben im Dachgarten eines der Puppenhäuser noch ein Bewohner fehlt.
Ich hatte noch eine kleine Gliederpuppe herumliegen, die darauf wartete ein Gesicht zu bekommen - also habe ich das mal in Angriff genommen
Der Kleine hat durchaus Charme, wenn ich ihn auch nicht unbedingt als gelungen bezeichnen würde



Dienstag
noch mehr Kreatives findet ihr HIER
----------------------------------------------------------------------------------------------------------



Juttas Vorgabe:


meine Bearbeitung:



Projekt DigitalArt von Jutta 

21 Kommentare:

  1. Tja, da heisst es abwarten wie es sich entwickeln wird. Vielleicht muss der Roadrunner dann noch ein bisschen länger verweilen. Übrigens wird das Gassi gehen mit einem Hund hier erlaubt, allerdings keine langen, ausgiebigen Spaziergänge sondern etwas eingeschränkter in unmittelbarer Nähe. Wohl dem der dann einen Garten hat.

    Weisste...ich denke einfach das grösste Problem ist das einige Menschen sich einfach dann beim rausgehen oder fahren nicht an die Regeln halten. Wahrscheinlich würden dann zuviele Menschen aufeinander "hocken" und das macht es dann wieder gefährlich.

    Also ich finde den little Boy gelungen, schon allein wie hübsch du ihn wieder gekleidet hast und auch das Gesicht ist doch super gelungen. Macht richtig Lust auf Blumen gießen *gg*

    Schön auch das Summ-Summ, passt absolut.

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja du hast Recht, viele halten sich wahrscheinlich nicht dran.
      Mir fiel gestern eine größere Gruppe von Kindern auf die draußen um die Häuser tollten - ich glaube so war das mit dem Schulfrei nicht gedacht.
      Im Radio habe ich gehört, dass auch nicht erwünscht ist, das sich Eltern zusammen tun und ihre Kinder abwechselnd betreuen, eben weil Kontakte gemieden werden sollen. Ich versteh ja auch, dass es schwer für die Eltern ist das zu regeln. Wenn es noch so wäre wie früher, wo einer zu hause war und die Kinder versorgte , hätten wir das Problem jetzt schon nicht. Aber von einem Gehalt lässt es sich bei den heutigen Ansprüchen nicht leben.

      Löschen
    2. Genau das ist das Problem was so manche "Wohlstandsgesellschaft" hat, damit meine ich nicht allein das Geld welches vorhanden ist oder auch nicht, sondern einfach alles haben zu können wenn man kann. Da können manche Eltern sich nicht mehr mit den Kindern beschäftigen, geschweige die Kinder sich selbst. Es wurde verlernt, und genau das ist jetzt die Chance wieder ein Miteinander zu entwickeln, und drüber nachzudenken das alles im Leben nicht selbstverständlich ist. Wasser kommt aus dem Wasserhahn, klar, ist ja auch so einfach aufzudrehen, aber die Verschwendung usw. Da hatte ich auch schon mal eine Diskussion mit einer Bloggerin die meinte im Urlaub steht sie sehr lange unter der Dusche, und die in einem Land wo Wasser wirklich auch noch ein wertvolles Gut ist.

      Klar ist es für Kids doof wenn sie nicht mehr raus können oder dürfen, aber ehrlich gesagt würde ich mir als Mutter was einfallen lassen. Bewegungsdrang kann auch zu Hause spielerisch ausgelebt werden. Ich würde es auf jeden Fall so halten, denn die Ansteckungsgefahr ist draussen einfach zu groß wenn man keinen Abstand hält.

      Es sind in dieser schweren Zeit einfach Abstriche zu machen, und wenn es Engpässe gibt muss man damit auch zurecht kommen. Das sind aber alles Dinge die wir hier doch noch können. Da nimmt man es hin wenn es beim Einkauf mal etwas nicht gibt oder warum auch immer was gesperrt wurde.

      Die Hauptsache ist den Egoismus an die Seite zu packen und ein Miteinander zu entwickeln.

      Löschen
    3. Das hast du ganz toll beschrieben - IMPROVISIEREN wird bei mir gerade groß geschrieben - das beste aus dem rausholen/machen aus dem was vorhanden ist

      Löschen
  2. Ich bleibe schon freiwillig mehr drinnen (auch weil zur Risikogruppe gehörend), verstehe aber, daß man mit Hund auch mal rauswill oder muß.

    Wir haben uns das Anfang des Jahres auch noch anders vorgestellt, mein Mann hätte sogar Termine im Ausland, aber das hatten wir recht früh schon vor den ganzen offiziellen Empfehlungen von selbst uns abgeschminkt angesichts der Lage, die ja leider sehr ernst ist.

    Deine Werkeleien, ob puppentechnisch oder Blütenbesucher sind doch gut gelungen und gefallen! Als kreative können wir uns wenigstens etwas ablenken, gell, auch wenn der Antrieb jetzt vielleicht nicht so euphorisch ist wie sonst. Aber wir dürfen den Mut nicht verlieren.

    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich geh auch nicht viel raus und meide nun wenn möglich andere Menschen, bzw ich halte einen großzügigen Abstand ein.... aber ich denke einen Spaziergang mit Dina im Wald werde ich heute mal machen, da sind dann auch meist weniger Leute wie im Park. Ich beineide nun alle die eine Terrasse auch einen kleinen Garten haben.
      Mir graut schon davor gleich einkaufen zu müssen, denn da rückt man sich zwangsläufig schon näher auf die Pelle.

      Löschen
  3. Your edit is so fun & sunny - thank you! I had to cancel my trip to Rome. And now our government says 'No travelling' and recommends that all who are abroad should return asap. What a mess all this corona thing!

    AntwortenLöschen
  4. Das wären ganz schöne Reiseziele die du da parat gelegt hast, aber aufs Reisen sollten wir jetzt alle verzichten.
    So schön hast du den neuen Bewohner gemacht, mit dem liebevollen Blick auf die Blümlein die gegossen werden müssen.
    Ja hoffentlich summen die Bienen jetzt fleissig wieder und bestäuben die Blüten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabi,

    da sehe ich auch Rot für euch. Mit sehr viel Glück entspannt sich ja die Lage bis dahin.
    Österreich ist dicht, hier müsstet ihr durchfahren. Kroatien ist auch dicht.
    Ihr hattet für Kroatien und Dalmatien die schönste Reisezeit heraus gesucht. Aber leider können wir nicht mehr um diese Zeit dahin verreisen. Mein Mann muss doch Anett unterstützen bei ihrem Erdbeergeschäft. Klar kann sie das nicht mehr selber machen, aber alles organisieren.

    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, damit ihr irgendwo ein paar schöne Plätze findet, wohin ihr ausweichen könnt und raus kommt aus der Stadt.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag mir einfach, wenn es dieses Jahr nicht klappt, dann vielleicht ja nächstes Jahr?

      Löschen
  6. Guten Morgen Gabi!

    Nicht mutlos werden über noch ungelegte Eier! Vielleicht ist bis zu eurer Reise wieder alles im Lot.
    Mach dir keinen Kopf und pass auf dich auf! Wichtig ist doch jetzt, dass ihr gesund bleibt!!!
    Bleib weiterhin kreativ, das lenkt ab von allen Sorgen und Nöten.


    Danke für deinen Beitrag zu meinem Projekt!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Im Moment müssen wir alle Geduld haben und eben auch mal auf etwas verzichten. Hilft ja nichts. Wir haben unseren Andalusienurlaub auch absagen müssen und anderes mehr. Spaziergehen und Radfahren ist ja möglich. Und das können wir jetzt im Frühling doch tun.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  8. Nur die Zeit wird zeigen, was in diesem Sommer möglich sein wird und was nicht. Und so bleibt uns allen nichts als abzuwarten. Ich wünsche euch aber schon, dass ihr zumindest Kurztrips mit eurem "Lieblingsgefährt" machen könnt.
    Du schreibst da von Hunden, die jetzt in Tierheime abgeschoben werden - ich fasse es nicht.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gabi,
    natürlich macht man sich Gedanken, aber dies ist eine Situation in der keiner sagen kann, wie es weiter geht. Also Ruhe bewahren und abwarten. Du sagst es ja ganz richtig, Ihr seid flexibel und könnt, wann immer es wieder möglich ist, direkt durchstarten.
    Deine digitale Bildbearbeitung gefällt mir besonders gut. Sie strahlt so viel Fröhlichkeit und (Über)Lebensmut aus, das brauchen wir jetzt!
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Niedliche Bearbeitung liebe Gabi,
    obwohl ich glaube, die Bienchen kommen gar nicht in die Blüte hinein ;-)
    Trotzdem eine süße Bearbeitung !
    Danke dir sehr für deine Teilnahme wieder.
    Und was das Problem mit dem verreisen betrifft, abwarten und Tee trinken.
    Das wird schon wieder, Geduld zahlt sich aus.
    Bleib gesund !
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Die Werkstatt hat gut gearbeitet, die Bienchen summen. Ja, mit Urlaub das wird wohl nichts, auch innerhalb Deutschland ist es verboten. Mit Verzicht tut man ja auch etwas Gutes , steckt niemanden an und wird nicht angesteckt. ich laufe mit meinem Hund im Wald und tanke frische Luft, das darf man ja . Auf dem lande ist es wohl einfacher
    Liebe Grüsse und bleibe gesund, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich war mit Dina gesten auch im Wald...... ca 10 km Fahrt und die Natur ist da und darin eher wenig Menschen, die einem nur hin und wieder begegnen.

      Löschen
  12. Liebe Gabi,
    wir können dir nachfühlen, es müssen so viele Pläne eingestampft werden und es gilt die Füsse still zu halten. Da wir ja auf dem Land wohnen und manchmal auf dem ausgedehnten Morgenbummel keinem Mensch begegnen - sind diese Ausflüge noch gut zu machen. Aber alle grösseren Wanderung sind gestrichen und das mit den Märzenferien im Tessin hat Frauchen bereits vor Wochen gestrichen.
    Euch ganz gute und gesunde Tage wünschen Ayka und Co.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gabi,
    Da müssen wir wirklich Durch … Ich hab für diese Woche ein kurze Trip nach Polen geplant... Tag vor der Abfahrt bin ich Krank geworden . Und gut so . jetzt hätte ich vielleicht in Polen auf irgendwelche Isolation gelegt oder 30 Stunden auf der grenze gestanden. Also Glück in Unglück gehabt . Schade NUR das für Ende Mai Anfang Juni mein geplante Urlaub wen sich nichts ändert man auch sich abschminken kann . Wahnsinn aber dieses Jahr werden wir unsere zuhause neu Entdecken müssen :-)
    Liebe Grüße … Bleibt gesund
    czoczo

    AntwortenLöschen
  14. Wer weiß, wie lange wir in diesem Jahr daheim bleiben müssen. Wir können als Rentner zum Glück immer kurzfristig entscheiden und müssen daher auch nichts stornieren. Es bleibt nur abzuwarten und im schlimmsten Fall dieses Jahr auf einen Urlaub zu verzichten.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar.

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.