Montag, 30. April 2018

Das Spielzeugmuseum - Fokus auf SW - Woche 18

im   Niederrheinischen Freilichtmuseum in Grefrath

Wie ich schon erwähnte, war in einem der Gebäude des Freilichtmuseums ein kleines Spielzeugmuseum untergebracht. Da musste ich natürlich rein, Micha drehte derweil mit Dina draußen eine Runde.

Es gab einiges an altem Spielzeug zu entdecken
Dieses Spiel fand ich von seiner einfachen Aufmachung her  besonders witzig.

 Ich habe es dann mal ein wenig in den Fokus genommen

 und nun noch ein paar Fotos von dem, was es sonst noch zu entdecken gab

.... und dann waren da tatsächlich Dinge, mit denen ich in meiner Kindheit gespielt habe.

Der Elektroherd ganz rechts, der steht noch bei mir im Keller, ich und meine Töchter haben darauf richtig gekocht

so eine Nähmaschine hatte ich auch, aber in rot

Bei Oma uns Opa hatten wir so ein Hütchenspiel
und meine Brüder besaßen so einen Metallbaukasten und die Dampfmaschine

Roller und Dreirad - genau diese habe ich gefahren.

Es war schön, gedanklich noch einmal in die  Kindheit einzutauchen.









---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Ist ein Projekt von Christa auf ihrem Blog   Was Ich liebe



Ich hab da noch eine Frage: Obwohl ich als Sprache Deutsch eingestellt habe, ist im Blog heute morgen alles auf englisch.
(also dort, wo ich die Postings erstelle)
Weiß jemand woran das liegen kann?

Kommentare:

  1. Liebe Gabi,

    das sind alles ganz wunderbare Erinnerungen an die eigene Kindheit, die du in dem Museum fotografiert hast. :-)
    Ob Kaufladen, Puppenstube, nostalgische Herde und Nähmaschinen, diverse Spiel.....hach....ich komme echt ins Schwärmen und schön, dass es solche Museen gibt, die die alten Sachen ausstellen. :-)
    Das Clown-Spiel ist ja echt genial und deine Ani für den Fokus vom Allerfeinsten. :-) Super gemacht!

    Bei einigen scheint heute Morgen auf dem Blog alles in englischer Sprache dargestellt worden sein, bei mir nicht, aber ich hatte am Samstag das Problem, dass meine Schrift auf einmal ganz klein war, obwohl ich dort nichts verändert hatte. Ich denke mal, Blogger schraubt im Hintergrund etwas, vielleicht in Bezug auf die Datenschutzverordnung.

    Ganz liebe Grüße, vielen Dank fürs Mitmachen und einen guten Start in die neue Woche.
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Christa, dann werde ich erst mal abwarten, ob es wieder von selbst verschwindet

      Löschen
  2. Ich kann mich Christa nur anschließen, was für ein Glück, dass es diese Museen gibt. da wird man in die Kindheit entführt und lange vergessene Erinnerungen werden wieder wach. Den Holzroller und die kleine Nähmaschine hatte ich auch :)))
    Mein Dashboard ist auch heute in Englisch obwohl die Einstellung noch auf Deutsch steht. Einfach mal abwarten.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabi,

    bei mir ist das genauso. Da ist bei blogger sicher irgendwo eine Fehlschaltung. Ich sage immer, wenn's weiter nichts ist. Dann machen wir im Moment in Englisch weiter. Es scheint ja überall so zu sein.

    Wunderschöne Sachen hast Du in diesem Museum entdeckt. Jedes einzelne Stück ist wirklich sehenswert. Wir hatten zu Hause so ein Hütchenspiel - so oder ähnlich - daran kann ich mich noch gut erinnern.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi,
    Deine Bilder vom Kindermuseum sind allerliebst und auch ich hatte mal so einen Herd, auf dem ich mit Spiritustabletten Kochen konnte.
    Weiß Gott wie das funktionierte, aber ich war ganz stolz meinen eigenen Kakao wärmen zu können. ;-)
    Und einen Kaufmannsladen hat mir mein Vater doch tatsächlich Zimmern lassen, weil ich sooo verrückt danach war. Wollte unbedingt
    Lebensmittelverkäuferin werden. Glücklicherweise hat mein Schicksal einen anderen Weg genommen.

    Dir liebe Grüße und einen schönen 1. Mai
    Elisabetta

    Auch bei mir ist alles Englisch - abwarten und Tee trinken *gg*

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabi,
    das ist ja ein toller Ausflug in die Kindheit. So einen ähnlichen Kaufmannsladen hatte ich auch als Kind. An das Hütchenspiel und den Roller kann ich mich auch noch erinnern. Wie schön das solche Erinnerungsstücke gesammelt werden.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen,
    bei der heute auch alles in Englisch ist.

    AntwortenLöschen
  6. Hach, da werden Erinnerungen wach, und was habe ich das Hütchenspiel geliebt. So ein Museum ist auch was für mich. Dein in den Fokus genommenes Spiel kenne ich so nicht, finde ich aber auch genial und klasse in den Fokus genommen.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende ganz liebe Grüssle

    N☼va (auch englisch unterwegs)

    AntwortenLöschen
  7. Uiii Gabi, da wären meine beiden Menschen ganz gerne mit dir schnuffeln gegangen - die lieben nämlich solche Erinnerungs-Auffrischer sehr.
    Sie lassen für die tollen Bilder sehr danken.
    Maigrüsse von ayka

    AntwortenLöschen
  8. Da hattest Du ja echt Glück, daß man dort fotografieren durfte, und mehr noch, daß man veröffentlichen darf, denn das ist ja sonst nicht erlaubt. Auf jeden Fall hast Du tolle Dinge gesehen, die auch mich in den gleichen Erinnerungen schwelgen lassen. ;-)
    Ja, das mit der Sprache ist bei mir ebenso, stört aber weiter nicht, gibt sich bestimmt auch wieder.
    Einen schönen 1.Mai!
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  9. Da warst doch wieder in einem "Käferchen-Pardies" :-)
    Und ja, auch ich hatte wieder Probleme mit Blogger, nachdem ich gehofft hatte, dass nach etwa 2 Wochen alles wieder normal sei.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar.

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.